Produkte
Über Genvex
Händler
Neuigkeiten
Informationszentrum
Kontakt
Meny
Beregning af luftmængde Genvex

Berechnung der Luftmenge

- 3 einfache Schritte zur Berechnung der Luftmenge

Wir hören oft von Installateuren und anderen Fachleuten, dass es als lästig oder schwer empfunden wird, die erforderlichen Berechnungen durchzuführen, um das passende Belüftungssystem für den Kunden oder die entsprechende Anwendung zu finden.

Nicht jeder hat Lust darauf, sich auf komplexe mathematische Formeln zu stürzen oder sich durch die entsprechenden Bauvorschriften zu kämpfen.

Und das müssen Sie auch gar nicht.

Unsere Ingenieure hier bei Genvex haben alle Anforderungen und Richtlinien aus der Bauverordnung 2015 zusammengetragen und daraus für Sie einen sehr einfachen Assistenten geschaffen, mit dem Sie das nächste Mal Ihre Luftmengen leicht berechnen können.

Den Assistenten finden Sie gleich hier – und Sie können ihn auch als PDF-Datei herunterladen oder ausdrucken und zum Kunden mitnehmen.

Assistent: Die benötigte Luftmenge berechnen Sie in 3 einfachen Schritten.

Hinweis: Hat das Haus/die Wohnung einen eigenen Abzug mit eigenem Motor, können Sie das gesamte Entlüftungsvolumen um 20 l/s reduzieren. Dies setzt natürlich voraus, dass der Mindestluftwechsel von 0,3 l/s pro m² eingehalten wird. Wir empfehlen jedoch immer einen Grundluftwechsel in der Küche durch die Lüftungsanlage, wenn die Abzugshaube nicht in Gebrauch ist.

Die Empfehlungen entsprechen der Vorschrift BR2015.

SCHRITT 1

Wie viele Quadratmeter hat die Wohneinheit?

Siehe Tabelle 1: „Luftwechsel“ und notieren Sie sich die Luftmenge entsprechend Ihrer Wohneinheit.

Beispiel: Ihr Haus hat 130 m². Mindestluftmenge dafür ist: 140 m³/h oder 39 l/s.

Luftaustausch-Strategie: Laut BR2015 sollte der Luftaustausch in einem beheizten Wohnbereich mindestens 0,30 l/s pro beheiztem m² Wohnfläche (brutto) betragen.

Beregning af luftmængde

Welche Räume enthält die Wohnung?

Siehe Tabelle 2: „Entlüftungsmenge“, und notieren Sie die Luftmenge, die den Räumen Ihrer Wohnung entspricht.

Beispiel: Ihr Haus enthält: Küche, Badezimmer, Gäste-WC und Wirtschaftsraum. Die Mindestluftmenge beträgt: 198 m³/h oder 55 l/s.

Entlüftungsmenge-Tabelle: Die minimale Entlüftungsmenge hängt davon ab, welche und wie viele von diesen Räumen Ihre Wohnung enthält.

Welche Luftmenge war am höchsten?

Sie haben nun zwei unterschiedliche Luftmengen notiert. Der höhere der beiden Zahlen ist die vorgeschriebene Luftmenge für Ihr Haus, siehe dazu Vorschrift BR2015.

Beispiel:
Luftstrom aus Tabelle 1 ist 140 m³/h bzw. 39 l/s.
Luftstrom aus Tabelle 2 ist 198 m³/h bzw. 55 l/s.

Die zweite Luftmenge ist die höchste und passt somit zu Ihrem Haus.


Archiv

KONTAKT

KVM-Genvex A/S
Sverigesvej 6
DK-6100 Haderslev

Telefon: (+45) 73 53 27 00
E-mail: [email protected]

INTERNATIONAL

Copyright © 2018 GENVEX A/S.